Meerane erhält Sonderpreis des Bundes deutscher Friedhofsgärtner

Veröffentlicht von Brumme am 17.10.2011, 13:25 Uhr
Mustergräber >>

Die Stadt Meerane hat sich 20­08 zum zweiten Male erfolgreich am Bundeswettbewerb Entente Florale „Unsere Stadt blüht auf“ be­teiligt. Neben ein­er Bronzemedaille, die zur Auszeichnungsveranstaltung am 26. August 2008 in Mainz überreicht wurde, erhielt Meerane außerdem den Sonderpreis des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF).
­sonderpr_bdf_01.jpgZur Übergabe dieses Sonderpreises, der mit 2000 Euro dotiert ist, begrüßten Bürgermeister Prof. Dr. Lothar Ungerer und Umweltreferentin Erdmute Stäuber am 30. September 2008 den Vorsitzenden des BdF, Herrn Lüder Nobbmann, der gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Landesverbandes Gartenbau Sachsen Herrn Eberhard Haag und Herrn Jörg Freimuth, Geschäftsführer des BdF, nach Meerane gekommen war.
Foto: Übergabe des Sonderpreises des Bundes deutscher Friedhofsgärtner an die Stadt Meerane: Umweltreferentin Erdmute Stäuber, Bürgermeister Prof. Dr. Lothar Ungerer, Lüder Nobbmann, Vorsitzender des BdF, Ute Brumme vom Steinmetzbetrieb Brumme und Helga und Wolfgang Voigt von der Gärtnerei Voigt (v.l.n.r.)

sonderpr_bdf_03.jpgNach einer Gesprächsrunde im Neuen Rathaus wurden der Meeraner Friedhof und die Mustergrabanlagen auf dem Gelände des Steinmetzbetriebes Brumme besichtigt. Diese Mustergrabanlagen wurden im Rahmen des Städtewettbewerbes Entente Florale vom Steinmetzbetrieb Brumme in Zusammenarbeit mit den Meeraner Gärtnereibetrieben Linke, Voigt und Casa de la flor als Wettbewerbsbeitrag entwickelt. „Den Sonderpreis hat Meerane insbesondere für diese Mustergrabanlage erhalten. Das Engagement von Händlern, Gewerbetreibenden oder Vereinen einer Stadt ist ein wichtiges Kriterium für die Preisverleihung“, erklärt Umweltreferentin Erdmute Stäuber.
In der Begründung der Jury hieß es unter anderem dazu: „…Beispielhaft ist dabei eine Mustergrabanlage zu erwähnen, die die Bevölkerung an den kulturellen Reichtum des historischen Friedhofs heranführt und damit die Funktion des Friedhofs als sozialen Gemeinschaftsraum unterstreicht“.

sonderpr_bdf_05.jpgBürgermeister Prof. Dr. Ungerer und Erdmute Stäuber dankten Lüder Nobbmann herzlich für den Sonderpreis: „Wir haben uns riesig über diese Auszeichnung, die sehr überraschend kam, gefreut. Das Preisgeld wird für den Erhalt der Grabstätte von Johann-Heinrich Bornemann auf dem Meeraner Friedhof eingesetzt“, informierte Prof. Dr. Ungerer.
Der bekannte und erfolgreiche Meeraner Textilunternehmer Bornemann (1813 bis 1878) trat als Stifter und Wohltäter der Stadt auf. Im Rahmen des Rundganges informierte der Bürgermeister die Gäste über das Wirken von Bornemann und weiterer Meeraner Unternehmer, deren Grabstätten sich ebenfalls auf dem Friedhof befinden. Diskutiert wurden auch die verschiedenen Problemlagen des Meeraner Friedhofes.

sonderpr_bdf_08.jpgsonderpr_bdf_10.jpg
Bürgermeister Prof. Dr. Lothar Ungerer (re.) und Lüder Nobbmann vom BdF. Der Vorsitzende des BdF überreichte den Sonderpreis an Prof. Dr. Ungerer.
sonderpr_bdf_09.jpgsonderpr_mustergr.jpg
Die Mustergrabanlagen auf dem Gelände des Steinmetzbetriebes Brumme

Ute Brumme im Gespräch mit Lüder Nobbmann.

sonderpr_bornemann.jpgsonderpr_pdf_11.jpg
Rundgang über den Meeraner Friedhof. Die Grabstätte der Familie Bornemann.
­­­

zurück